Die Wasserdichtigkeit
einer Uhr


Die Wasserdichtigkeit einer Armbanduhr wird in ATM oder Bar angegeben.
Oft findet man auch die irreführende Bezeichnung: wasserdicht bis 30 oder 50 Meter. 
Das entspricht 3 ATM oder 3 Bar und steht lediglich für einen einfachen Spritzwasserschutz,
da die Meterangaben ausschliesslich unter besonderen Laborprüfbedingungen zustande kommen.
Ab 5 ATM hält Ihre Uhr Händewaschen aus.
Mit 10 ATM erreicht Ihre Uhr eine Wasserdichtigkeit, die es erlaubt, sie auch beim Duschen und Schwimmen zu tragen, allerdings nicht im Salzwasser.
Ab 20 ATM hält Ihre Uhr alle Wasseraktivitäten aus. Sie können sogar ohne Tauchgerät mit ihr tauchen.


Durch äussere Einflüsse können Dichtungen porös werden, so dass Wasser in das Uhrengehäuse eindringen könnte. Um die Wasserdichtigkeit Ihrer Uhr zu erhalten, empfiehlt es sich deshalb,
diese jährlich fachmännisch überprüfen zu lassen.

Besonders sorgsam vermeiden sollten Sie die Bedienung von Kronen und Drückern im Wasser,
da diese nur Schutz vor eindringendem Wasser bieten, wenn sie fest aufsitzen oder
verschraubt sind – wie bei einer Taucheruhr.


 


Uhren mit hoher Wasserdichtigkeit aus unserem Sortiment