Münzgala

Goldmünzenset Goldene Fauna

Art. Nr. 61025
Originalpreis 5 499.00
Sie sparen 36 %
CHF
3 500.00

1 vorrätig

Goldmünzenset Goldene Fauna

Für Liebhaber, die Gold nicht nur als sichere Geldanlage schätzen, sondern darüber hinaus in aussergewöhnlich schöne Goldwerte investieren wollen: 4 der bekanntesten Goldmünzen der Welt, die Tiermotive zeigen, in einer aussergewöhnlichen Kollektion. Weltweit in einer Auflage von nur 33 Stück!

Produktdetails:

Produktart:    Münzkollektion
Land:               Südafrika, Australien, USA, China
Ausgabejahr: 2018
Nominal:        diverse

Durchmesser:

22 mm – Südafrika
22 mm – China
22 mm – USA
20,6 mm – Australien
27 x 46 mm Silberbarren

Gewicht:

8,48 g – Südafrika – entsprechend ¼ Fein-Oz
8,00 g – China – entsprechend 8 g Feingold
8,84 g – USA – entsprechend ¼ Fein-Oz
7,77 g – Australien – entsprechend ¼ Fein-Oz
50 g Silber-Trägerbarren (0.999 Feinsilber)

Qualität: Stempelglanz
Veredelung: keine auf Gold, Silberbarren coloriert
Metall: 2 x Gold 0.999 + 2 x Gold 0.9167 + Silber 0.999
Auflage: 33 Sets weltweit
Lieferumfang: 4 Münzen + 1 Silberbarren; hochwertige Holzbox; Acryltresor coloriert inkl. Zertifikat

Auf einen Blick:
– 4 der bekanntesten Goldmünzen der Welt mit Tiermotiven in einer Kollektion
– Insgesamt mehr als  1 Unze Feingold
– China – Pandabär: 8 g Feingold
– USA – Eagle: 8,48 g 9167er Gold, entspricht ¼ oz Feingold
– Australien – Känguru: ¼ Oz Feingold
– Südafrika – Springbock: 8,48 g 9167er Gold, entspricht ¼ oz Feingold
– Gesamt: 31,3 g Feingold
– Inkl. coloriertem Silberbarren, welcher nur in diesem einzigartigen Set erhältlich ist
– Extrem kleine Auflage: 33 Stück

Die wertvolle Goldmünzen Kollektion, die weltweit nur 33 Stück umfasst, zeigt die beliebten Tiermotive: Südafrika -Springbock, China – Panda, USA – Adler, Australien – Känguru. Ein Investment aus echtem Gold, das Freude macht, sich immer wieder anzusehen.

Bitte beachten Sie: Auf Grund des hohen Wertes des Artikels ist dieser nur per Vorkassenzahlung oder Nachnahme erhältlich. Das Rückgaberecht bleibt selbstverständlich bestehen!